i-Port Advance 9 mm Kanüle MMT-101 - Injektionsport / 10 Stück

PZN 14017725, Diashop.de Kat.-Nr. 62616

62616_medtronic_iport_1

179,00 €
  • ab 2 Stück zu je 169,00 €  (Sie sparen zusätzlich 10,00 € pro Stück)
Schließen

Ohne Rezept

Sie bestellen ohne Rezept - wir liefern Ihnen das Produkt zum dargestellten Preis.

Mit Kassenrezept

verrechnen wir direkt mit Ihrer Krankenkasse, mit dem von Ihnen nachgereichten Rezept

Mit Privatrezept

Sie bestellen mit Privatrezept - wir liefern Ihnen das Produkt zum dargestellten Preis, Sie verrechnen selbsttätig mit Ihrer Krankenkasse.

Ohne Rezept
Mit Kassenrezept
Mit Privatrezept
sofort verfügbar
Lieferfrist 1-3 Tage Versand am gleichen Tag bei Bestellungen bis 16:00 Uhr (Montag bis Freitag), ausgenommen an Feiertagen.
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

i-Port Advance 9 mm Kanüle MMT-101 - Injektionsport / 10 Stück

i-Port Advance - Injektionsport zur Verabreichung von Insulin für Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes

* Insulin spritzen, ohne dass jedes Mal ein Einstich erforderlich ist
* Mit weicher Kunststoffkanüle
* Wechsel alle drei Tage
* Ideal für Kinder und Menschen mit Spritzenangst

EINFACH
Zur Injektion wird die Nadel des Pens oder der Spritze (Durchmesser < 28 Gauge) in den i-Port Advance eingeführt und das Insulin verabreicht.
Das Insulin wird dann über die biegsame Kanüle des Ports in den Körper abgegeben ohne die Haut mit der Nadel zu durchstechen.2

SCHMERZFREI
Anstelle von durchschnittlich 15 Nadelstichen (Bolus- und Basalgaben) in drei Tagen, wird der i-Port Advance nur alle drei Tage gelegt.3

BEQUEM
Der i-Port Advance kann im Alltag bei allen Aktivitäten getragen werden – auch beim Sport, beim Schlafen oder beim Baden. So bleiben Sie im Alltag flexibel. 2

DIABETES-BEHANDLUNG MIT DEM I-PORT ADVANCE
Sie können Ihre aktuelle Diabetes-Behandlung mit dem i-Port Advance fortführen.4 Er kann sowohl für Basal- wie auch für Bolusgaben verwendet werden. Sie sollten lediglich 60 Minuten Zeit zwischen Basal- und Bolusgaben verstreichen lassen.


Quellen:
1 Riley D, Raup G. Impact of a subcutaneous injection device on improving patient care. Nurs Manage. 2010;41(6):49–50
2 Rabbone I, Bobbio A, Di Gianni V, Sacchetti C, Cerutti F. Intensive insulin therapy in preschool-aged diabetic children from multiple daily injections
to continuous subcutaneous insulin infusion through indwelling catheters. J Endocrinol Invest. 2008;3 (3):193-195
3 Hanas R, Adolfsson P, Elfvin-Akesson K et al. Indwelling catheters used from the onset of diabetes decrease injection pain and pre-injection
anxiety. J Pediatr.2002;140(3)315-320
4 Blevins T, Shwartz SL, Bode B et al. A study assessing an injection port for administration of insulin.Diabetes Spectr. 2008;21(3):197–202
10 x i-Port Advance 9 mm Kanüle MMT-101 - Injektionsport